Gut gemacht!

Taffe Tipps für Netzhelden

Wie du im Netz fair bleibst und dich für andere einsetzen kannst
In der Schule, im Freundeskreis oder im Sportverein: jeder sollte auf ein respektvolles und faires Miteinander achten - ganz besonders in der digitalen Welt. Wie das geht, erfährst du mit den taffen Tipps.
Bildergalerie
Bild Hier klicken!
Taffe Tipps für Netzhelden
Auch im Freunde- oder Klassenchat gibt es immer mal wieder Streit. Das ist normal. Doch wenn jemand heftig beleidigt oder fertiggemacht wird, dann schau nicht weg. Sei mutig und mache von Anfang an deutlich, dass Mobbing und Hasskommentare hier keinen Platz haben.
Beleidigungen, Beschimpfungen oder Belästigungen passieren oft sehr schnell und von mehreren Seiten gleichzeitig. Das kann wütend machen. Bleib ruhig und verhalte dich auch in solchen Fällen respektvoll und beleidige auf keinen Fall zurück.
Informiere dich, wie du reagieren kannst, wenn dir Beleidigungen und Beschimpfungen im Netz begegnen. Du kannst Gegenkommentare schreiben, Inhalte melden oder dich mit Freundinnen und Freunden zusammentun, um ein deutliches Zeichen zu setzen.
Fallen dir unangemessene oder beleidigende Kommentare, Fotos oder Videos auf, melde diese. Melden kannst du direkt in den jeweiligen Netzwerken, Plattformen oder Messengern, zumeist im Hilfebereich oder in den Einstellungen. Dort kannst du auch Personen blockieren, wenn du selbst belästigt wird.
Wenn es richtig heftig wird, dann ist guter Rat wichtig. Wende dich an Personen, denen du vertraust, und bitte sie, dich zu unterstützen. Manchmal ist es nämlich notwendig, schnell Eltern, Beratungsstellen, die Schule oder die Polizei zu informieren.
Hilfe finden:
Es gibt viele gute Wege, um Probleme anzusprechen und sich Hilfe zu holen. Das können der Kummerkasten der Klasse sein, Vertrauenspersonen oder Medienscouts in der Schule und natürlich deine Familie oder der enge Freundeskreis sein. Außerdem gibt es Beratungsstellen wie „Nummer gegen Kummer“ oder „JUUUPORT“.