Gut gemacht!

Digitales Spielen

Du machst Schritte in der Luft und springst schnell nach rechts - im Computerspiel bist du ein Extremsportler, der über Flüsse springt und Hindernissen ausweicht. Das ist cool und macht Spaß!
Mit digitalen Spielen etwas lernen und die Welt entdecken, ist aufregend. Doch viele Spiele, die du kaufen oder im Netz starten kannst, sind wegen ihres fragwürdigen Inhaltes gefährlich. Hier einige Tipps, wie du dich davor schützen kannst.
Bildergalerie
Bild Hier öffnen!
USK 12 - schon mal gelesen? USK steht für "Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle". Mit dieser Abkürzung wird die Alterskennzeichnung nach dem Jugendschutzgesetz für ein Computerspiel festgelegt. Darauf solltest du bei der Nutzung eines Spiels immer achten.
Browserspiele, die keine Altersbegrenzung haben, solltest du gar nicht erst starten.
Hole deine Eltern mit ins Boot! Zeige ihnen, welche Spiele dich besonders begeistern und erkläre ihnen das Spiel. Vielleicht wagt ihr mal zusammen ein Match?
Informiere dich vor dem Kauf eines Spiels über dessen Inhalt und die gesetzliche Alterseinstufung. Orientierung bietet die Alterskennzeichnung der USK oder PEGI.
Achte auf das jeweilige Spielgenre: Bestimmte Spiele dauern sehr lange. Um die Dauer deiner Spielzeit einzugrenzen, eignen sich Computerspiele mit einem begrenzten Zeitumfang.
Tausche dich mit Freunden, Bekannten und Lehrkräften über Computerspiele und deren sinnvolle Nutzung aus.