Nachgefragt

Na toll, ein Troll!

Störenfriede im Netz
Tom und Trixi werden beim Online-Spielen von einem Troll gestört, der sie beleidigt. Doch Tom und Trixi lassen sich von ihm nicht das Spiel verderben.
Na toll, ein Troll!
Bild
Gemeinsam spielen Tom und Trixi ihr neuestes Lieblings-Game und freuen sich über den Erfolg. „Los, machen wir gleich weiter!“ Trixi drückt auf Play, da ploppt der Chat des Spiels auf.

Eine Nachricht von KonTROLLeur: „Hey ihr Noobs, eure Figuren sehen total dämlich aus!!!!!! … „Wer ist das denn, kennst du den?“, fragt Tom. „Nee“, erwidert Trixi achselzuckend, „warum beleidigt der uns? Dem erzähl ich was!“ Tom hält sie ab: „Nein, lass mal, das ist doch nur ein Troll!“
Was tun gegen Trolle?
Trolle tummeln sich im Netz überall in Kommentarspalten, zum Beispiel auf Instagram, YouTube oder Twitch. Sie kritisieren andere, haben Spaß daran, zu stören, Regeln zu brechen und Streit anzuzetteln. Wenn du einem Troll begegnest, kannst du ihm freundlich klarmachen, dass du dich nicht ärgern lässt, oder du holst dir Unterstützung von anderen. Wenn das nicht hilft, ignoriere den Troll oder melde ihn!
„Ein Troll? Hast du zu viele Märchen gelesen?“, wundert sich Trixi. „Haha, nein“, lacht Tom, „so nennt man Störenfriede im Netz, die einfach grundlos gemeine Sachen schreiben, um andere zu provozieren. Am besten einfach ignorieren und weiterspielen!“

Trixi nickt: „Einen Versuch ist es aber wert. Wir schreiben, dass wir ihm nichts getan haben. … „Der geht gar nicht auf unsere Nachricht ein, sondern haut einfach nur weiter in die Tasten!“ … „Ihr dummen *#HAYKALDEERBoltSkull...*!!!!!!!“ „Das ist jetzt aber nicht mehr lustig“, erschrecken sich Tom und Trixi. Trixi schreibt zurück und bittet den Troll höflich, mit den fiesen Nachrichten aufzuhören. Aber leider bewirkt sie damit nur das Gegenteil. Die nächste Nachricht ist noch gemeiner.

„Wir können den doch blocken und melden. Soll ich das machen? Oder ist es doof, ihn zu verpetzen?“ „Das hat doch mit Verpetzen nichts zu tun! Wir müssen was dagegen tun, wer weiß, was der anderen sonst noch schreibt“, erklärt Tom. Sie drücken den Melden-Button. „Und noch einen Klick auf ‚Blockieren‘!“ Jetzt kann der Troll ihnen auch keine Nachrichten mehr schreiben. …