Nachgefragt

Mit Engagment

Wie wir besser zusammenleben.
Unsere Kinderreporter Julius und Emma sprachen mit Sozialaktivist Ali Can über Engagement und Mut für ein besseres Miteinander.
Bildergalerie
Bild Hier klicken!
Nachgefragt
Ich gründe Projekte, um das Zusammenleben in unserer Gesellschaft zu verbessern. Ich setze mich gegen Rassismus und Diskriminierung aller Art ein, denn ich möchte, dass wir alle friedlich und wertschätzend miteinander umgehen.
Mir ist wichtig, dass sich Menschen treffen und ins Gespräch kommen. Mein Wunsch ist, sie zu ermuntern, kreativ zu sein und neue Lösungen für eine bessere Gesellschaft zu suchen. Ich möchte, dass sie über sich und die Welt nachdenken.
Ja. Meine Eltern und ich sind als Asylsuchende nach Deutschland gekommen. Darum liegen mir die Themen Migration und Rassismus schon immer sehr am Herzen.
Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich. Es gab sehr viel Wohlwollen. Aber auch Freunde, die sich gefragt haben, warum ich mit menschenfeindlichen Leuten rede.
Meine Eltern sind sehr stolz darauf, dass ich mich für den Frieden in der Gesellschaft engagiere.
Wir bekommen durch die digitale Welt mehr von den Ungerechtigkeiten mit und können schneller reagieren. Sie hat aber auch negative Seiten, weil Menschen denken, dass unser Miteinander in der digitalen Welt anders funktioniert. Tut es aber nicht. Darum finde ich es sehr wichtig, dass Menschen sich treffen und sich in die Augen sehen.
Nein. Heute setzen sich mehr Menschen ein als früher, weil die Möglichkeiten dazu besser sind. Durch das Internet, Social Media und Co. kann man besser miteinander kommunizieren und sich schneller organisieren. So entstehen viel mehr Initiativen und Vereine, die sich auf vielfältige Art und Weise engagieren. Und junge Menschen machen sich mehr Gedanken über das, was ihnen wichtig ist.
Das Wichtigste ist: Jeder Mensch hat eine Würde. Er ist so, wie er ist und muss sich dafür nicht erklären. Er darf keine Gewalt erfahren, beleidigt werden oder Nachteile haben, weil er anders ist. Bei einem guten Miteinander kommt es darauf an, dass man sich zuhört und versucht, den anderen zu verstehen.
Junge Menschen sollten sich ausprobieren, neugierig sein und herausfinden, was sie begeistert und dann mit ihren Fähigkeiten und dem, was ihnen Spaß macht, anderen helfen.
SCROLLER 10 - Mut im Netz
SCROLLER 10 fragt nach, wie sich Kinder und Jugendliche für ein faires Miteinander im Netz engagieren und stark machen können.